PADGETS

Social Media zur Förderung von Bürgerbeteiligung im politischen Entscheidungsprozess

Die Relevanz des Internets, gesellschaftliche Teilhabe anzuregen und aufrecht zu erhalten, nimmt stetig zu. Damit verbunden, wächst der Wunsch nach bürgernaher und in der Gesellschaft verankerter Politik. Diese Entwicklung verlangt nach neuen Instrumenten, die in der Lage sind, Meinungen und Stimmungen von Bürgern zu analysieren und deren möglichen Einfluss auf die politische Gestaltung vorherzusagen. Bürgernahes Regierungshandeln ist auf bundesweiter und europäischer Ebene drängender denn je.

PADGETS vereint den etablierten Mashup-Architekturansatz des Web2.0 zur Entwicklung von verteilten Web-Applikationen mit der Methodik der Systemdynamiken zur Analyse des Verhaltens komplexer Systeme. Ziel sind Entwurf, Entwicklung und Implementierung einer prototypischen eParticipation-Plattform, welche es Entscheidungsträgern erlaubt, Text- und Gesetzesvorlagen in Social-Media-Plattformen zu publizieren und daraufhin gehend die Meinung von Bürgern hinsichtlich sozialer und linguistischer Parameter zu analysieren.

Im Rahmen des Projekts wird daher das Konzept des Policy Gadgets (Padget) eingeführt – vergleichbar mit Gadget-Anwendungen im Web 2.0. Policy Gadgets verknüpfen Text- oder Gesetzesvorlagen mit dem Feedback von Bürgern (in Form von Meinungen, Stimmungen, Nutzeraktivitäten und sozialem Kontext) und interagieren mit dem Bürger in bekannten Social Media-Plattformen (wie Blogger, Twitter, Youtube, Facebook, etc.). So erhalten Politiker eine Entscheidungsvorlage, welche die Meinungsbildung der Gesellschaft hinsichtlich politischer Themen reflektiert.

Mittels der PADGETS-Plattform kann jede Text- und Gesetzesvorlage zu einer wiederverwendbaren und übertragbaren Webanwendung werden, die mit Blick auf die zugrunde liegenden Meinungen, Stimmungen und sozialen Aktivitäten im Internet eingesetzt wird. Entscheidungsträger werden somit befähigt, Anwendungen selbstständig einzurichten und diese zur Veröffentlichung und Verbreitung ihrer Vorlagen zu nutzen. Bürger können diese Applikationen in ihren Social-Media-Plattformen nutzen. Politikern ermöglicht PADGET, die Interaktionen und Stimmungen von Bürgern hinsichtlich ihrer politischen Ansichten und Vorhaben unmittelbar nachzuverfolgen. Die Ergebnisse fließen wiederum direkt in den Entscheidungsprozess ein, so dass solide Entscheidungen, die die Reaktionen und Bedürfnisse der Bürger widerspiegeln, gefällt werden können.