SMART MEGA EVENTS

Großveranstaltungen mit IT-Infrastrukturen effizienter umsetzen und Mehrwerte schaffen

Open-Air-Konzerte, Paraden und Sportwettkämpfe – Städte bieten vielfältiges Angebot an kulturellen, politischen und sportlichen Veranstaltungen. Immer häufiger werden diese als öffentliche Events realisiert, die Tausende Besucher über die Stadtgrenzen hinweg anziehen. Sicher und gut organisierte Veranstaltungen sind deshalb ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für eine Stadt und ein wichtiger Aspekt in der Wahrnehmung der Stadt durch Einwohner und Touristen.

Um Besuchern eine lohnende, bequeme und sichere Veranstaltung zu bieten, stehen die Organisatoren und die entsprechenden Behörden bei der Planung, Organisation und Durchführung vor anspruchsvollen und ständig wachsenden Herausforderungen. Schließlich verantworten Veranstalter wie Behörden die störungsfreie Durchführung und die Sicherheit aller Teilnehmer. Zur gleichen Zeit dürfen Ausgaben und Arbeitsaufwand ein angemessenes Höchstmaß nicht überschreiten.

Bild Smart Mega Events

Innovative Informations- und Kommunikationstechnologien lösen diese Herausforderungen und stärken so die Reputation einer Stadt. Daher erforscht und entwickelt Fraunhofer FOKUS ein System für Smart Mega Events, das eine mobile und flexible, sensorbasierte IT-Infrastruktur bereitstellt. Öffentliche Großveranstaltungen in Städten werden damit ganzheitlich in der Umsetzung unterstützt, denn das System ermöglicht eine optimale und effektive Zusammenarbeit zwischen allen beteiligten Akteuren. Es unterstützt die Veranstalter bei den Kernthemen Organisation, Sicherheit, Logistik und Wirtschaftlichkeit. Für den Teilnehmer steigt die Erlebnisqualität: Er erlebt die Veranstaltung als sicher, professionell durchgeführt und qualitativ hochwertig.

Um dies zu erreichen, sammelt die Smart-Mega-Events-Infrastruktur am Veranstaltungsort und seiner nahen Umgebung ein breites Spektrum an Informationen in Echtzeit. Eine zentrale Datenverarbeitungsplattform kombiniert Informationen von bestehenden städtischen Umwelt-, Verkehrs- und anderen Sensoren, mobilen Sensorstationen mit Kommunikationsschnittstellen  und – auf freiwilliger Basis – Informationen, die von Teilnehmern und Zuschauern über ihre mobilen Geräte erfasst und zur Verfügung gestellt werden. Diese Daten werden ausgewertet und ständig ergänzt und aktualisiert, um so eine Vielzahl an Mehrwert- und Sicherheitsdienstleistungen für Besucher, Organisatoren, Sicherheits- und Einsatzkräfte sowie der Stadt selbst zu schaffen.

Die Smart-Mega-Event-Infrastruktur ermöglicht also einen umfassenden Informationsfluss in Echtzeit zwischen allen Beteiligten einer Veranstaltung. Dieser innovative Ansatz ermöglicht neue Anwendungen, in denen Informationen wechselseitig geteilt werden – sowohl auf unterschiedlichen Abstraktionsebenen als auch zwischen unterschiedlichen Zielgruppen.