ÖFFENTLICHE SICHERHEIT

So wie auch in unseren heutigen Städten das Thema Sicherheit von immenser Bedeutung ist, so wird es auch in der Smart City sehr wichtig sein. Während sich der Begriff der öffentlichen Sicherheit heute noch stark auf die Unversehrtheit der Bürger und der öffentlichen Infrastruktur begrenzt und eng mit Begriffen wie Polizei, Feuerwehr und Gesundheitswesen verknüpft ist, weitet sich der Sicherheitsbegriff in Zukunft auch auf den Schutz der neu geschaffenen und alles verbindenden Kommunikationsinfrastruktur aus. In intelligenten Städten lässt er sich daher in zwei  Kategorien einordnen: zum einen in die unmittelbare Sicherheit von Bürgern und Versorgungseinrichtungen und zum anderen in die Sicherheit beziehungsweise Funktionsfähigkeit der alles durchdringenden Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen. Die Vorteile einer vernetzten, stadtübergreifenden Kommunikationsinfrastruktur bergen selbstverständlich das Risiko der Verletzbarkeit mit unmittelbaren Auswirkungen auf essentielle Bereiche der städtischen Infrastrukturen. Diese Infrastrukturen gilt es zu schützen.

Prävention wird sich zu einem Schlüsselbegriff in der Smart City entwickeln. Auch hier können Informations- und Kommunikationstechnologien helfen. Angefangen bei Simulationen von Krisensituationen, bei denen nicht nur das Verhalten der Menschen oder des Verkehrs im öffentlichen Raum analysiert wird – auch die Abläufe innerhalb der Kommunikationsnetze mit den Auswirkungen auf alle einbezogenen Akteure können vorab geprüft und verbessert werden. Besonders wichtig sind in Krisenfällen die Schnittstellen und Kontrollinstanzen der Kommunikationsinfrastruktur, die dafür sorgen sollen, dass Probleme schnell behoben oder der Datenfluss flexibel umgeleitet werden kann. Dadurch erreichen die entscheidenden Informationen ihr Ziel, beispielsweise die Feuerwehr oder das Krankenhaus. Prävention bedeutet in diesem Fall, dass die Komponenten, die die Kommunikationsinfrastruktur der Smart City mit Inhalten und Leben erfüllen, kontinuierlich kontrolliert werden und möglichst routinemäßig Fehler selbst beheben, um so im Krisenfall zuverlässig reagieren zu können. Zudem tragen die Sensornetze zur Sicherheit bei: Sie helfen im Falle von Ausnahmesituationen, die Lage räumlich zu erfassen und sorgen so dafür, dass Akteure wie Polizei, Feuerwehr oder Technisches Hilfswerk möglichst effektiv und schnell ihre Arbeit machen können.

Neben dem Not- oder Krisenfällen ist Sicherheit auch in alltäglichen Situationen, wie beim Online-Shopping oder bei virtuellen Behördengängen von großer Wichtigkeit. Mit der Ausweitung von eGovernment in Smart Cities, wird die Sicherheit des elektronischen Datenverkehrs und der Datenschutz an Bedeutung gewinnen. In Ergänzung zu den Kontrollmechanismen erleichtert ein ausgeklügeltes Identitätsmanagement den Bürgern die Inanspruchnahme der elektronischen Verwaltungsdienste, ohne dass sie Sicherheitseinbußen befürchten müssen.