STÄDTISCHE APPLIKATIONEN

City Applikationen ermöglichen Bürgern den Zugang zu aktuellen Informationen und Verwaltungsdienstleistungen.

Meldeangelegenheiten, Wohnungssuche, Sperrmüllabfuhr, Studienmöglichkeiten, Verkehrsinformationen, Hygienemängel in Gaststätten – mit diesen Themen haben alle Städte, Gemeinden, kommunale Unternehmen und ihre Bürger zu tun. Die Zeit, bis die zuständigen Ämter und kommunalen Unternehmen diese Anliegen bearbeiten können, scheint vielen Bürgern oft endlos, zeitaufwändig und zu kompliziert.

City Applikationen, seien sie nun von öffentlichen Stellen, Unternehmen, Verbänden oder Bürgern bereitgestellt, schaffen Abhilfe: Sie kombinieren interne und externe Ressourcen wie Daten, Funktionalitäten oder Services und bieten Bürgern so die Möglichkeit, schnell mit den richtigen Ansprechpartnern in der Verwaltung oder dem kommunalen Unternehmen in Kontakt zu treten.

Durch die Etablierung von plattform- und geräteunabhängigen City Applikationen für Verwaltungsdienstleistungen wird sowohl die (Online-) Bürgerbeteiligung auf kommunaler Ebene gefördert als auch die Transparenz im Verwaltungshandeln gestärkt. Mit City Applikationen werden Informations- und Kommunikationstechnologien langfristig in der öffentlichen Verwaltung etabliert – mit der Konsequenz, vielfältige Zugangswege für Verwaltungsdienstleistungen zu entwickeln und Bürgern aktuelle Informationen zur Infrastruktur und Dienstleistungen zu ermöglichen.